Aufmacher
Beispiele unserer Patenschaften

Hier erhalten Sie Einblicke in verschiedene Patenschaftsverhältnisse und können sehen, wie eine Patenschaft im Alltag funktioniert.


Manuel und Leo

Manuel ist 32 Jahre alt und Pate des 5-jährigen Leo. Einmal in der Woche holt Manuel den kleinen Leo vom Kindergarten ab. Anschließend unternehmen sie meist einen kleinen Ausflug und gehen zum Kinderbauernhof oder auf den Kletterspielplatz. Während sie unterwegs sind, redet Leo fast unaufhörlich. Er hat Manuel viel zu erzählen. Mit wem er im Kindergarten gerade spielt und wie gut er sich schon alleine anziehen kann. Am Anfang hat er etwas Zeit gebraucht, um sich an seinen Paten zu gewöhnen, aber jetzt genießt Manuel sein volles Vertrauen.

Wenn Manuel und Leo am Abend bei ihm zu Hause ankommen, kochen sie sich Spaghetti. Das ist ihr gemeinsames Lieblingsessen. Später kommen Leos Pflegeeltern nach Hause. Dann macht sich Manuel auf den Weg. Leo will ihn gar nicht gehen lassen. „Aber nächste Woche komme ich ja wieder, Leo“, sagt Manuel dann immer. „Ja, ich freu mich schon!“, ruft Leo und hüpft ins Bett.

Er ist sich sicher, dass wenn er selbst eine Familie gründet, der Kontakt zu seinem Patenkind bestehen bleiben wird.


Sophie, Anne-Kathrin und Zoey

Die 45-jährige Sophie hat gleich zwei Patenkinder. Anne-Kathrin und Zoey sind Pflegeschwestern und sehr verschieden. Die 10-jährige Zoey ist ein Wirbelwind und für jeden Spaß zu haben. Anne-Kathrin ist 12 und verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem Zimmer. Sophie kommt jeden zweiten Samstag in die Familie. Dann haben die Pflegeeltern ihren freien Tag. Anfangs fand Sophie es schwierig, die beiden Mädchen unter einen Hut zu bekommen. Was die eine wollte, darauf hatte die andere keine Lust. Sie haben gemeinsam überlegt, wie sie das ändern könnten und sind auf die Idee mit den Wunschtagen gekommen. Immer abwechselnd darf sich eine der beiden etwas wünschen. Auch Sophie, darauf haben die Mädchen bestanden.

Zoey wünscht sich manchmal einen Trödeltag, während Anne-Kathrin gerne reiten geht. Aus dem oft turbulenten Samstag ist für Sophie inzwischen der Lieblingstag der Woche geworden und die beiden Mädchen nehmen einen festen Platz in Sophies Herzen ein.


Infoline

Tel: 030 / 21 00 21 28

Infoabend:
Patenschaften für Pflegekinder

Donnerstag, 04.01.2018

Infoabend:
1zu1 Für FlüchtlingsKinder

Donnerstag, 25.01.2018

Bitte melden Sie sich zu den Terminen an

» mehr Info und Anmeldung


Aufmacher

1zu1 Für FlüchtlingsKinder

Flüchtlingskinder sind Neuankömmlinge in unserer Gesellschaft, die mit Neugier und Offenheit ihre neue Umgebung kennen lernen und ihre Familien an ihren Erfahrungen teilhaben lassen wollen. Dieses Potenzial wollen wir nutzen, indem wir Ehrenamtliche …

» mehr

 

 

Aufmacher

Was ist das besondere an einer Pflegekind-Patenschaft?

  • Eine Pflegekind-Patenschaft macht Spaß und bereichert das Leben von Pate/Patin und Kind.
  • Die Patenschaft erfolgt in Berlin und bietet neben regem Kontakt zum Pflegekind die Möglichkeit, die Pflegeeltern zu unterstützen.
  • Die Patenschaft wird von der Organisation Patenkinder Berlin begleitet und unterstützt.
  • Die Patenschaft ist ein Ehrenamt – Sie erhalten aber als Dankeschön eine Aufwandsentschädigung.
  • Durch die Unterstützung der Pflegeeltern wird dem Pflegekind eine zusätzliche Bezugsperson gegeben.



Aufmacher

So sehen unsere Patenschaften aus

Hier erhalten Sie Einblicke in verschiedene Patenschaftsverhältnisse und können sehen, wie eine Patenschaft im Alltag funktioniert.

Manuel und Leo
Manuel ist 32 Jahre alt und Pate des 5-jährigen Leo. Einmal in der Woche holt Manuel den kleinen Leo vom Kindergarten ab. Anschließend unternehmen sie meist einen kleinen Ausflug …
» mehr

Sophie, Anne-Kathrin und Zoey
Die 45-jährige Sophie hat gleich zwei Patenkinder. Anne-Kathrin und Zoey sind Pflegeschwestern und sehr verschieden. Die 10-jährige Zoey ist ein Wirbelwind und für jeden Spaß zu haben …
» mehr